ÜBER MICH

Unterschiedliche Tätigkeiten ließen mich in verschiedenen Bereichen umfassende berufliche Erfahrungen sammeln. (6 Jahre Exekutionsgericht Wien – 2 Jahre Sachbearbeiterin und Intervenientin bei einem Anwalt u.a.) Mein Werdegang ist u.a. durch meine Neugier und meinem Bedürfnis nach persönlicher Weiterentwicklung und Entfaltung geprägt.

Vor dem Studium war ich auch 1993/1994 beim ORF/Wissenschaftsredaktion tätig. Das hat mich inspiriert mit 27 Jahren das Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft zu beginnen.
1994 Studium Kommunikationswissenschaft/Theaterwissenschaft,Uni Wien, Sponsion 1998 Mag. phil,.
2 Jahre habe ich als Tutorin bei Univ. Prof. Dr. Peter Vitouch (Medienpsychologe) u.a. Vorträge in Kommunikationstraining gehalten, sowie KollegInnen beraten und unterstützt.
1998/99 Auslandsaufenthalt Cambridge/England
Ende 1999 – 2/2001 Psychotherapeutisches Propädeutikum – Universität Wien – mit Auszeichnung bestanden.
1999- 2001  war ich im Marketing, bei einer englischsprachigen Tageszeitung,  sowie NEWS tätig.


Klinische Erfahrung 
Als Mitglied eines interdisziplinären Teams konnte ich für PatientInnen in Krisensituationen da sein.

1999-2001: 2jähriges Praktikum Kaiser Franz-Josef Spital – Psychiatrie (teilweise berufsbegleitend) 
Ich habe viele Gespräche mit PatientInnen unter Supervision geführt, sowie das Team bei Morgenvisiten und Gruppentherapien  begleitet.   

2003 Beginn Ausbildung Hypnosepsychotherapie - ÖGATAP -Österreichische Gesellschaft für angewandte Tiefenpsychologie und allgemeinePsychotherapie 

2004: 6 Monate (täglich) Praktikum AKH – Psychiatrie. Gemeinsam mit einem Psychiater konnte ich Gruppentherapien  aktiv gestalten, ebenso bei Morgenvisiten und anderen Therapieangeboten dabei sein.

Seit 2005 berechtigt als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision tätig zu sein.

Nach erfolgreicher Ausbildung  eingetragene Psychotherapeutin – Hypnosepsychotherapie – (Bundesministerium für Gesundheit)

2001-2014 arbeitete ich im Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrum – BBRZ Österreich – 
vorerst als Trainerin in der Erwachsenenbildung.
2002-2005 Karenz - diese berufliche Auszeit haben mein Sohn und ich sehr genossen.
2005-2008 Casemanagerin im Projekt Horizonte 40+. Zielgruppe waren erkrankte Personen aus dem Gesundheits- und Pflegebereich, um  ihnen zu helfen,  den Arbeitsplatz zu erhalten  bzw.  sie bei einer beruflichen  Neuorientierung zu unterstützen. Für unsere KlientInnen habe ich im Rahmen der Gesundheitsförderung über 2 Jahre Tiefenentspannung mit Hypnose angeboten.

2010: Lehrgang: Prozessmanagerin für berufliche Rehabilitation abgeschlossen

2011: Weiterbildung in: „Tanz gibt Ausdruck“ für  Gesundheitsförderung, Stressreduktion und Persönlichkeitsentwicklung.

2008-2014  betreute ich im Projekt „Service Arbeit und Gesundheit“, sowie ab 2011 im Projekt „Check4Chances“ Personen mit multiplen gesundheitlichen Einschränkungen im Einzel- und Gruppensetting mit folgenden Schwerpunkten: 
Ich begleitete Personen in Lebenskrisen – ausgelöst durch Arbeitsplatzverlust und/oder Erkrankung – Burnout, Depression, Ängste, chronische Erkrankungen, u.a. – und unterstützte sie bei Bedarf bei beruflichen Veränderungsprozessen, ebenso zu Themen wie Gesundheitsförderung, Psychotherapie, Therapien, beruflicher und medizinischer Rehabilitation.
Im Rahmen der Gesundheitsförderung habe ich Tiefenentspannung mit Hypnose angeboten.

2014
Eröffnung meiner neuen Praxis: MEDVIENNA, 1090 Wien, Sensengasse 3, nur nach telefonischer Vereinbarung unter 0660 711 80 33.

EMDR Lehrgang Dez 2015 – September 2016 erfolgreich abgeschlossen
Das Kürzel EMDR steht für "Eye Movement Desensitization and Reprocessing". Diese psychotherapeutische Methode wurde ab 1987 von der Dr. Francine Shapiro in Kalifornien entwickelt.
Ursprünglich getestet und entwickelt für die effiziente Bearbeitung von traumatischen Erlebnissen, hat es inzwischen eine Vielzahl von Anwendungen erfahren - insbesondere in der effizienten Behandlung von Angst- und Selbstwertstörungen, Panikattacken, Phobien und Leistungsblockaden.
Die Wirksamkeit von EMDR ist durch eine höhere Anzahl von Publikationen wissenschaftlich nachgewiesen worden als irgendeine andere klinische Behandlungsform für psychische Traumata. (Institut für Traumatherapie)